Straßen und Plätze im Wandel

Wismarsche Straße

Durch die Ansiedlung zahlreicher Geschäfts- und Handwerksmeister entwickelte sich diese Straße zur Einkaufsstraße. Einen Blick in die romantische Hinterhofidylle bietet das Hofgebäude Wismarsche Str. 4. Geprägt ist das Straßenbild von repräsentativen Wohn- und Geschäftshäusern. Zu Ihnen gehört unter anderem der 1860 vom Kaufmann August Pelzer gebaute Wohn- und Geschäftskomplex an der Einmündung Ecke Kirchstraße mit dem dazugehörigen Speicher. Sowie das um 1850 gebaute und sanierte Geschäftshaus Nr.: 13/15, welches als Geburtshaus von Rudolph Karstadt gilt. Ein besonders repräsentatives Geschäftsgebäude hatte die errichtete die Firma Ramelow 1914 an der Ecke zur kleinen Alleestraße (Wismarsche Str. 125).

 

Am Lustgarten

An diesem Platz befindet sich das 1824 erbaute Schützenhaus. Die Grünanlage diente der Schützenzunft bis 1939 zu einem Teil als Schießbahn. Dort fanden auch Viehmärkte und verschiedene Volksfeste statt. Am Rande des Lustgartens befinden sich die Kindertagesstätte und der Zentralhort "Am Lustgarten". Besondere bauliche Merkmale der Gebäude sind die gesunde "Mischbauweise" und die innovative Haustechnik mit Niedrigenergiestandard. Über 200 Kinder erhalten hier eine gruppenoffene Betreuung mit individuellen Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Die Einrichtung ist ein Standort der Initiative "Stadt ohne Watt".

 

Rosa – Luxemburg –Straße

In dieser Straße ließen sich vier begüterte Grevesmühlener Familien um die Jarhundertwende Villen in der damals typischen Architektur bauen.

 

Kleine Alleestraße

Das Schulgebäude der Grundschule Fritz Reuter enstand bereits 1899. Die dazugehörige Sporthalle war ein Geschenk der Grevesmühlener Kaufmannsfamilie Pelzer an die Stadt Grevesmühlen.

 

Die Bürgerwiese

Ist die größte, teilweise parkähnliche Grünfläche im Stadtgebiet. Besonders schön die „Drei Eichen“ halbkreisförmig umrahmt von letzten Resten des alten Wallgrabens.

 

Kirchplatz

Die Geschichte dieses Platzes reicht bis zur Stadtgründung zurück. Im Pfarrhaus wurde 1758 Gotthard Ludwig Kosegarten geboren, der als bedeutender Dichter und Proffessor an der Greifswalder Universität einen Namen machte. Eine Gedenktafel erinnert heute an Ihn. Auf der Grünfläche südlich der Kirche erinnert ein Gedenkstein an weitere bekannte Persönlichkeiten: Luise und Fritz Reuter.

 

August- Bebel-Straße

Die August-Bebel-Straße führt vom ehemaligen Wall direkt zum Markt. Historisch gesehen, gehöhrt sie zum Grundgerüst der mittelalterlichen Altstadt und ist somit eine der ältesten Straßenzüge der Stadt. Hier einige besonders sehenswerte Gebäude:

 

August Bebel-Str. 3 und 15

An Kaisers Zeiten erinnert nicht nur die Kaiserlinde auf dem Marktplatz sondern auch die neoklassizistischen Bauten in dieser Straße

 

August Bebel-Str. 31

Historische Vorderansicht. Die Stilelemente des Erkers erinnern an russische Holzbaukunst. Diese Fassandengestaltung ist in der Stadt einzigartig.

 

August-Bebel-Str. 51

Nach Abbruch der Torbauten und der Stadtmauer wurde hier Mitte des 19. Jahrhunderts eine Mühle errichtet. Das Gebäude gliedert sich in den Kornspeicher der Mühle, einen Zwischenbau der warscheinlich als Kornspeicher genutzt wurde und das eigentliche Wohnhaus. Nach umfassender Sanierung konnte das Baudenkmal erhalten werden.

 

Karl - Liebknecht - Platz

Dieser Platz ist geprägt durch das dominierende Gebäude des früheren großherzoglichen Amtsgericht von 1878. Nach umfassender Sanierung und durch einen modernen Neubau ergänzt, hat das Amtsgericht hier erneut Einzug gehalten.

 

Goethestraße

Besimmt wird das Bild der Goethestraße durch das 1921 entstandende Verwaltungsgebäude. Es diente seither verschiedenen Zwecken. Bis 1991 wurde das Gebäude von der Komandantur der Roten Armee genutzt. Nach deren Abzug Anfang der neunziger Jahre, erwarb die Stadt Grevesmühlen das Haus und baute es zum Rathaus aus. Heute dient es noch zwei Amtsbereichen als Verwaltungssitz.

Vor dem Gebäude errrinert seit Mai 1933 der sogenannte Schlageter-Stein an den der Sabotage beschuldigten und von den Franzosen standrechtlich erschossenen Offizier der Reichswehr Albert Leo Schlageter. Auf dem Stein wurde die Plasik „Kreinsdörp“ errichtet.

 

Lübecker Straße

Das St. Georg Stift entstand zwischen 1863 und 1866 und gehört zu repräsentativsten und ältesten Gebäuden der Straße. Das frühere Siechenhaus der Stadt wurde 1994 im Auftrag des Diakoniewerkes saniert und 1995 als Wohnsitz für Behinderte mit Therapiemöglichkeiten übergeben.

 

Lindenallee

Der Alleenabschnitt entstand mit dem Zuschütten und Bepflanzen der Wallanlagen in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Bis heute blieben die Bäume erhalten.

 

Gerberhof

Der Name dieser Straße steht im engen Zusammenhang zu den hier früher ansässigen Handwerksbetrieben. Moderne Fertigungsmethoden im Gerber und Schusterhandwerk bedingten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Aufgabe des Gerberhofes.

 

Große Seestraße

ist eine der ältesten Straßen der Stadt und war Als bedeutsame Verbindungsstraße zwischen dem Stadtzentrum und dem Vielbecker See gilt sie als eine der ältesten Straßen der Stadt. Bereits 1663 wurde sie als „Seestraße“ namentlich erwähnt.

 

Marktplatz

Besondere Bedeutung gewann der Marktplatz zur Zeit der Hanse besondere Bedeutung als Schauplatz zahlreicher feudaler Aktionen. Treffpunkt glänzender Fürstenversammlungen war das Schloss der Stadt, welches 1659 dem großen Stadtbrand zum Opfer fiel, ebenso das bis auf das 14. Jahrhundert zurückgehende Rathaus. Auch heute bildet der Marktplatz den Mittelpunkt vieler Feste. Traditionell werden hier Straßen- und Stadtfeste gefeiert. Mittwochs und Freitags findet der „Markttag“ statt.

 

Blick in die Wismarsche Straße
Blick in die Wismarsche Straße
Grundschule "Fritz Reuter", Kleine Alleestraße
Grundschule "Fritz Reuter", Kleine Alleestraße
St. Nikolai- Kirche Grevesmühlen Am Kirchplatz
St. Nikolai- Kirche Grevesmühlen Am Kirchplatz
Historische Fassade in der August-Bebel-Straße 31
Historische Fassade in der August-Bebel-Straße 31

Unser Buchtipp:

Die Straßen und Plätze der Stadt Grevesmühlen, von Eckard Redersborg ISBN: 3-9807808-0-5
Die Straßen und Plätze der Stadt Grevesmühlen, von Eckard Redersborg ISBN: 3-9807808-0-5
Alte Apotheke in der August-Bebel-Straße
Alte Apotheke in der August-Bebel-Straße
Amtsgericht am Karl Liebknecht Platz
Amtsgericht am Karl Liebknecht Platz
Historisches Rathaus Goethestraße Grevesmühlen
Historisches Rathaus Goethestraße Grevesmühlen