10 Jahre Musical-Projekt-NWM: Jubiläumsaufführung 2014 „Der große Turm des Königs Kana

„Ein Mann – ein Wort.“, das hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Böse Zungen behaupten weiterhin: „Eine Frau – ein Wörterbuch.“ Wir aber halten dagegen: „Das Volk Israel – die Bibel“. Und im Sinne des Abschlusskonzertes der Grevesmühlener Sommermusiken sogar: „10 Jahre Musical – eine ganze Chronik“.

 

31.08.2014 um 18.00 Uh in der St.-Nikolai-Kirche Grevesmühlen

Zusammen mit vielen freundlichen Gesichtern beobachteten wir in diesen zehn Jahren den Auf- und Untergang von Königen und deren Beratern, von schönen Frauen und Bösewichten. Und immer wieder spielten und besangen wir das Volk Israel und deren Herrn, unseren Gott.
 
Das Stück, das Sie am 31.8.2014 hören werden, hat genau das alles zum Inhalt – unterstützt von Liedern aus zehn verschiedenen Musicals. Es ist eine Geschichte, die in der Bibel stehen könnte und es doch nicht tut. Eine Geschichte, geschrieben aus zehn Geschichten. Gespielt und gesungen von Menschen, die im Laufe eines ganzen Jahrzehnts etwas Außergewöhnliches geschaffen haben.
Zehn Jahre lang haben wir dabei zusammen mit dem Volk Israel etwas gelernt: Egal, durch welche Nöte wir gerade gehen, oder wie groß unsere Ängste sind: Unser Gott lässt uns nicht allein. Gott ist immer für uns da. Über 270 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren in diesen Jahre – oft mehrfach – dabei. Sie alle sind jetzt noch einmal zum Feiern, Singen und Spielen eingeladen.

Dieses Jubiläumsmusical beginnt, wie schon so oft, im Palast des israelitischen Königs. Sein Name ist Kanai. König Kanai – einst von Gott auf den Thron berufen – hat längst vergessen, von wem seine Macht eigentlich kommt, denn er hat Gottes Stimme schon lange nicht mehr vernommen. So lange, dass er schließlich seinen höchsten Propheten rufen lässt, denn er hat einen Entschluss gefasst...
 
Wenn Sie wissen möchten, wie diese Geschichte weiter geht, welche Lieder aus den vergangenen zehn Jahren auftauchen, dann kommen Sie in die St.-Nikolai-Kirche in Grevesmühlen, am Sonntag, den 31. August, um 18 Uhr!