Duo Zeitlos

Zwischen Liebe und Zorn - DDR-Rockmusik zwischen Anpassung und Auflehnung 

Ein LiederGeschichtsAbend mit dem „Duo Zeitlos“ am 29.November 2013 um 19.30 Uhr im Luise-Reuter-Saal Grevesmühlen. Karten erhältlich in der Stadtinformation Tel: 03881-72322.

 

Jede Zeit spiegelt sich in ihrer Musik, gebündelt wie durch ein Brennglas. So auch die Phase des „realen Sozialismus“ auf deutschem Boden – die Zeit der DDR 1949 bis 1990.

 

Das Hoffen und Scheitern, die Erwartungen und Enttäuschungen, der kurze Aufbruch und die lange Agonie dieses gesellschaftlichen Versuches spiegeln sich auch in der Musik der Jugend und Jungerwachsenen wider.

 

Insbesondere Rockmusiker mussten erfahren, dass Eigenständigkeit und Kreativität nur gefragt waren, wenn sie den Vorgaben der herrschenden SED entsprachen. Opportunisten besaßen alle Möglichkeiten, kritische und unangepasste Geister wurden gemaßregelt bis hin zu Verbot und Verhaftung.

 

In seinem zweistündigen Programm bietet das „Duo Zeitlos“ eine Reise durch die „Populärmusik“ der DDR von den frühen 60ern bis zu ihrem Ende. Anfangs coverten DDR-Bands vor allem Westsongs. Nach der Verfemung der Beatmusik durch die SED auf dem „Kulturplenum“1965 als „westlich“ und „negativ-dekadent“ entstand notgedrungen eine eigenständige DDR-Rockmusik. Diese brachte neben mancher Schnulze auch zahlreiche „ewige“ Songs hervor. Raritäten aus den frühen Jahren erwarten Sie ebenso wie Lieder und Geschichten von Nutznießern, Angepassten und Gegnern des SED-Systems.

 

„Duo Zeitlos“ – das sind Jörg Schliephake und Volker Höffer aus M-V, Hobby-Musiker mit einer beruflichen Passion für Geschichte und selbst jung gewesen in der DDR.

 

Kommen Sie mit auf eine Reise in eine vergangene und doch noch nahe Zeit!