Klezmer trifft (ein in) Grevesmühlen

Das Projekt „366+1, Kirche klingt 2012“ – ein musikalischer Staffellauf durch ganz Deutschland ist am Donnerstag, den 16. August 2012, ab 18:00 Uhr zu Gast in Grevesmühlen. Beginnend auf dem Markt, später in der St.-Nikolai-Kirche, findet die 229. Veranstaltung dieser bundesweiten Reihe statt. Es erklingen Werke aus der Welt der Klezmer-Musik, unter Mitwirkung der Kreismusikschule „Carl Orff“ Nordwestmecklenburg und dem ökumenischen Posaunenchor Grevesmühlen. Als Gast begrüßen wir Reinhard Lippert aus Schwerin. Das bundesweite Projekt der Evangelischen Kirche steht unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und findet im Rahmen der Lutherdekade statt, die das 500. Reformationsjubiläum 2017 vorbereitet. www.ekd-366plus1.de <http://www.ekd-366plus1.de>  

Am kommenden Sonntag erreicht die Konzertreihe „366+1, Kirche klingt 2012“ unsere Region - mit einem Konzert in Carlow. Über Stationen in Schwerin, Schönberg und Wismar kommt am Donnerstag dann der Staffelstab in Form einer A3 großen Chronik zu uns nach Grevesmühlen.
 
http://www.ekd-366plus1.de/

Auf dem Marktplatz werden wir diese empfangen, natürlich zünftig mit Musik.
Die Big Band der Kreismusikschule „Carl Orff" Nordwestmecklenburg unter der Leitung von Hartwig Kessler sorgt hierbei für den guten Ton.
 
Alle gemeinsam wandern wir dann zur Kirche, um ein besonders schönes und interessantes Konzert zu erleben - hauptsächlich durch die Kreismusikschule "Carl Orff" Nordwestmecklenburg gestaltet, wobei uns der ökumenische Posaunenchor vor der Kirche empfängt. Es erklingt Klezmer in verschiedenster musikalischer Besetzung. Als Gast kommt zu uns Reinhard Lippert aus Schwerin.

 
Das Projekt „366+1, Kirche klingt 2012“ ist ein musikalischer Staffellauf durch ganz Deutschland.
Beginnend am 1. Januar in Augsburg, zieht sich das musikalische Band im Frühjahr über den Süden und Westen Deutschlands an die sommerliche Nord- und Ostsee, im Herbst zu den Stätten der Reformation und im Winter nach Sachsen. Am 31. Dezember endet das klingende Schaltjahr in Zittau. Das besondere Konzert „+1“ erklang in der Osternacht in der Mitte Deutschlands. Nach der Veranstaltung in Grevesmühlen zieht die Stafette weiter nach Gadebusch.
 
Das vom Kulturbüro der EKD und den Musikern der Landeskirchen organisierte Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und findet im Rahmen der Lutherdekade statt, die das 500. Reformationsjubiläum 2017 vorbereitet.

Mitwirkende:
Verschiedene
Ensembles der
Kreismusikschule „Carl Orff“ Nordwestmecklenburg in Grevesmühlen
:
 
Big Band, Leitung: Hartwig Kessler
 
Klarinettenensemble, Leitung: Kati Frölian, (bestehend aus Eva Bartel, Rebekka Hanf, Tabea Lessing bzw. Kati Frölian, Bella Kalinowska, Lukas Meier-Lindner)
 
Gesangsensemble: Leitung: Relia Paul, (mit Begleitung von Karl-Heinz Saleh - Bass, Hannes Leischner - Gitarre, Rebekka Hanf, Kati Frölian – Klarinette, Filipa Lessing – Klavier)
 
Schlagwerkensemble, Leitung: Lukas Meier-Lindner, (bestehend aus: Roy Bleeck, Julian Oelschlägel, Frerk Morrin, Lukas Meier-Lindner, Kati Frölian)
 
weitere Dozenten und Schüler der Kreismusikschule „Carl Orff“ Nordwestmecklenburg
 
Gast: Reinhard Lippert aus Schwerin
 
Ökumenischer Posaunenchor Grevesmühlen, Leitung: Annerose Lessing
 

 

Programm

18:00 Uhr – auf dem Marktplatz von Grevesmühlen
Big Band der Kreismusikschule „Carl Orff“, Leitung: Hartwig Kessler
Übergabe der Chronik durch KMD Eberhard Kienast aus Wismar
Grußwort des Bürgermeisters der Stadt Grevesmühlen

ab ca. 18:25 – vor der St.-Nikolai-Kirche Grevesmühlen
Der ökumenischer Posaunenchor Grevesmühlen, Leitung: Annerose Lessing, spielt Klezmer: David melech, Ose Shalom Bimromau, Hava nagila, Halleluja, Khasane, Hevenu schalom alejchem
                  
___________________________________________________________

ca. 18:35 – Beginn des Konzertes in der St.-Nikolai-Kirche Grevesmühlen

Es musizieren das Klarinettenensemble, u.a. mit: Der Mirjamsbrunnen, Sholem-alekhem, rov Feidman!, Highlights from Marry Poppins, Shalom und der Sänger Reinhard Lippert begleitet sich selbst auf seinem Akkordeon. Nach einer kleinen Pause erklingen u.a. Lidele in Jiddisch für Chor und Ensemble und ein Contradanza von Paquito D’Rivera aus Kuba.



___________________________________________________________
 

Der ökumenische Posaunenchor
Ein evangelischer Posaunenchor wurde in Grevesmühlen erstmalig im Mai 1949 gegründet. Erster und langjähriger Leiter (bis 1984) war Willi Gottschalk. In den achtziger Jahren wurde durch Pfarrer Zureck in der katholischen Gemeinde ein eigener Bläserchor gegründet. Doch schon sehr bald entstand eine enge Zusammenarbeit und so begann der ökumenischen Posaunenchor unter der Leitung von Holger Anders zu proben. Im Dezember 1998 übernahm Annerose Lessing die Leitung.
 

Aus der Chronik der Kreismusikschule:
http://www.kms-nwm.de/index.php?option=com_content&view=article&id=48&Itemid=63
Auf Vorschlag und Initiative von Frau Heidrun Bank wurde am 22. Oktober 1990 die Musikschule Grevesmühlen gegründet. Dank der Unterstützung durch die damalige Kreisverwaltung und durch die Bereitstellung von Landesfördermitteln konnten Unterrichtsräume bereitgestellt und Instrumente gekauft werden. 2 Lehrer unterrichteten von nun an in Grevesmühlen und Schönberg 26 SchülerInnen in den Fächern Klavier und Gitarre. Innerhalb von 2 Jahren wuchs die Schülerzahl auf 200 an, so dass im Jahre 1992 Herr Hartwig Kessler zum stellvertretenden Schulleiter bestellt wurde. Die von der Schulleitung entwickelte und zweijährlich aktualisierte und ergänzte Konzeption diente fortan als Grundlage zur Weiterentwicklung der Musikschule. Das Fächerangebot umfasste nun auch den Unterricht in Holz- und Blechblasinstrumenten, Keyboard und Akkordeon.
 
Im Zuge der Kreisgebietsreform 1994 vollzog sich ebenfalls eine Neustrukturierung der Musikschulen des Landes. Die bestehenden Musikschulen Grevesmühlen und „Carl Orff“ Gadebusch wurden am 01.03.1995 zusammengeschlossen. Die neue Musikschule erhielt den Namen „Carl Orff“ Nordwestmecklenburg und als Hauptsitz Grevesmühlen. Zum Schulleiter wurde Herr Hartwig Kessler bestellt, als seine Stellvertreterin Frau Heidrun Bank. Mit der Kreisgebietsreform erweiterte sich auch der Einzugsbereich der Kreismusikschule erheblich, da wir nun auch MusikschülerInnen aus den ehemaligen Kreisen Wismar-Land, Schwerin-Land und Sternberg beschulen mussten. Um dem Wunsch der Politiker gerecht zu werden und um den Schülern lange Anfahrtswege zu ersparen, begannen wir mit der Einrichtung neuer Außenstellen, so u.a. in Neukloster, Warin, Bad Kleinen, Dreveskirchen, Neuburg-Steinhausen, Alt Meteln und Schlagsdorf. Ausgebildete und engagierte Fachlehrer ermöglichten es, das Unterrichtsangebot zu erweitern, z.B. Fagott, Cello, Violine und Gesang. Die Musikschule steht in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg und ist Mitglied im Verband deutscher Musikschulen e.V., nach dessen Richtlinien sie arbeitet. 1996 wurde der Förderverein der Kreismusikschule gegründet, der seitdem die Aktivitäten der Musikschule unterstützt und fördert. Die Finanzierung der Musikschule erfolgt anteilig durch den Landkreis Nordwestmecklenburg, das Land Mecklenburg-Vorpommern sowie die Unterrichtsgebühren.
 
Karten an der Abendkasse zu 9,- € / Schüler haben freien Eintritt

Veranstalterin: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Grevesmühlen

Künstlerische Gesamtleitung: Kirchenmusikerin Annerose Lessing

Kommentar schreiben

Kommentare: 0